Erneuter Erfolg beim Donauparkfest 2018

Vier Tage, viel leckeres Essen und rund 40.000 Besucherinnen und Besucher später ziehen die Gründer Ali Saeidi, Robert Stiedl und Xaver Hajdu des Team VolXFest ein positives Fazit. „Beim Essen kommen die Leit‘ zam“, war das Motto gewesen und hat sich in den letzten vier Tagen im Wiener Donaupark bewahrheitet.

Den Start machte der Fitness Family Fun Day am Donnerstag, bei dem sich Jung und Alt gleichermaßen sportlich betätigen und die neuesten Trends im Fitnessbereich testen konnten. Zumba, Piloxing, XCO, Salsation und Breakletics standen zum Ausprobieren am Programm. Nach dem Training konnten sich die BesucherInnen an den verschiedenen Essensständen stärken und das tolle Wetter im Donaupark genießen. Anschließend an den Fitnesstag folgte am Freitag der Österreichische Schmankerltag, bei dem musikalische und kulinarische Köstlichkeiten aus den österreichischen Bundesländern im Vordergrund standen. Auf der Speisekarte des Tages standen unter anderem Steckerlfisch, Sau vom Grill, Stelze, Backhendl und moderne Interpretationen der österreichischen Küche. Das Programm – unter anderem die Auftragsspieler, die Band Popcorn und die 16er Buam – wurde von Manuel Christoph Pache und Peter Rapp präsentiert. Abgerundet wurde der Tag mit einer Blaskapelle, einer Perchtenshow und Volkstanzvorführungen.

Das gemeinsam mit dem Ungarischen Arbeiterverein veranstaltete Gulasch-Festival am Samstag stellte ein besonderes Highlight des diesjährigen Donauparkfests dar. Rund 60 Kochteams kochten für die WienerInnen um die Wette und begeisterten dieses Jahr auch Wiens neuen Bürgermeister Dr. Michael Ludwig. Donaustädter Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy stellte sich mit seinem Team ebenfalls dem Wettbewerb. Begeistert war Bürgermeister Dr. Michael Ludwig nicht nur von der Kulinarik der Veranstaltung, sondern auch von der Vielfältigkeit des Programms. Gulasch war aber nicht das einzige, das an diesem Tag auf dem Programm stand: weitere ungarische Spezialitäten wie Langos oder Baumkuchen konnten am Samstag ebenso begeistern, außerdem gab es ungarische Volkstänze sowie moderne und traditionelle Bands aus dem Nachbarland.

Krönender Abschluss des Donauparkfests war das Cevapcicifestival am Sonntag, das wie alle Tage zuvor mir Kulinarik lockte, aber noch ein weiteres Unterhaltungshighlight beinhaltete. Dejan Lazarevic, serbischer Star der Trompetenszene, der unter anderem mit der „Goldenen Trompete“ beim bekannten Guča-Trompetenfestival ausgezeichnet wurde, ließ es sich nicht nehmen das Cevapcicifestival musikalisch anzuheizen. Neben Lazarevic gab es außerdem Folkloregruppen, Trompetenbands und modernde Bands des Balkans, die bei den Besuchern für gute Stimmung sorgten.

Besonderen Dank sprach das Team VolXFest den PartnerInnen und SponsorInnen aus, ohne die das Event nicht eine derartige Erfolgsgeschichte schreiben hätte können.